Mittwoch, 21.06.2017

Mental-Coaching

Will man Mental-Coaching passend erläutern, kommt man nicht umhin die Begriffsverwendung "mental" zu betrachten. Im weitesten Sinne versteht jeder von uns mental gleichbedeutend mit geistig, was auch begrifflich die richtige Einordnung ist.

Mental-Coaching dient dazu ganzheitlich die gedanklich-innere Einstellung zu verändern und zu einer positiveren Lebenseinstellung zu finden. Vergleichbar vielleicht mit der Schulmedizin und der Homöopathie. Während die Schulmedizin sich einer einzelnen Krankheit widmet und die Symptome der Krankheit bekämpft, widmet sich die Homöopathie dem ganzen Menschen, um dessen Gesundung zu erreichen.
Während es Coachings für die verschiedensten Lebensbereiche gibt, widmet sich Mental-Coaching den Verhaltensmustern, die unser Leben entscheidend prägen.

Nur 5 % dessen, was wir denken und von dem wir meinen, dass es unsere Entscheidungen steuert, geschieht bewusst. 95 % unserer Taten und Entscheidungen erfolgen unbewusst. Aber auf was greifen diese 95 % zurück? Es sind die Erfahrungen, die wir seit unserer frühesten Kindheit und im Laufe unseres Lebens gemacht haben, die unsere Verhaltensmuster von heute prägen.